Assistant Professor/Lecturer and Researcher (PostDoc)

FH Campus Wien – University of Applied Sciences

Department of Administration, Economics, Security and Politics

Research Center Administrative Sciences (RCAS)

Favoritenstraße 226, Room-No. A.2.19

1100 Vienna (Austria)

+43 1 606 68 77-3800 (Secretary)

marlon.possard@fh-campuswien.ac.at

__________________________________________________________________________________________________________________________

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Junior Researcher):

Frau Martina Kollegger, BA, BA (martina.kollegger@fh-campuswien.ac.at)

Dr. Possard lehrt und forscht seit dem Jahr 2023 an der FH Campus Wien – University of Applied Sciences am Department für Verwaltung, Wirtschaft, Sicherheit und Politik und am Research Center Administrative Sciences (RCAS). Er ist Autor zahlreicher Kommentare und Beiträge zu Fragen des Rechts, der Philosophie und der Verwaltung. Im Rahmen seiner Forschungstätigkeit verfasst er aktuell seine Habilitationsschrift. Im August 2024 forscht er zudem an der Law School der Harvard University (USA). Ein Kurzinterview mit Dr. Possard aus dem Monat Mai 2024 zu seiner Forschung, zu seiner Lehre und zu seinem persönlichen Werdegang kann unter folgendem Link aufgerufen werden: Interview mit dem Magazin der FH Campus Wien

© Marlon Possard / FH Campus Wien – University of Applied Sciences

Aktuelle Forschungsgebiete:

Kurzvita (Überblick):

Aktuelle Mitgliedschaften in (wissenschaftlichen) Kommissionen, Organisationen und Vereinen:

Ehemalige Mitgliedschaften und Funktionen:

Preise und Auszeichnungen:

Aktuell in Erscheinung:

POSSARD, M. (2024): Recht und Künstliche Intelligenz (KI) im Hochschulsektor: ChatGPT und die Herausforderungen für das Urheberrecht. [erscheint in der Fachzeitschrift „Anwalt Aktuell“ im Juni 2024]

POSSARD, M.; KOLLEGGER, M. (2024): Die Polymorphie der Staatsverweigerung – Zwischen Staatenbündler:innen und Reichsbürger:innen: Eine empirische Gegenüberstellung österreichischer und deutscher Gruppierungen. [erscheint in der Fachzeitschrift „Recht & Psychiatrie“ im September 2024]

POSSARD, M.; WÖHRER, B. (2025): Kommentar zu den §§ 43 bis 59a und 64 bis 65a BWG. In: LAURER, R.; SCHÜTZ, M.; KAMMEL, A.; RATKA, T. (Hrsg.): BWG – Kommentierung des Bankwesengesetzes sowie der CRR. [erscheint im MANZ-Verlag im Januar 2025]

POSSARD, M. (2025): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (10., überarbeitete und aktualisierte Auflage) [erscheint im BoD-Verlag im Januar 2025]

POSSARD, M. (2025): Buchhaltung von A-Z: Fachlexikon für Studium, Reifeprüfung und Ausbildung. (7., überarbeitete und aktualisierte Auflage) [erscheint im BoD-Verlag im Januar 2025]

► Selbstständige Publikationen:

POSSARD, M. (2024): Buchhaltung von A-Z: Fachlexikon für Studium, Reifeprüfung und Ausbildung. (6., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag  

POSSARD, M. (2024): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (9., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag 

POSSARD, M. (2024): Business English Encyclopedia: Accounting for Studies, General Qualification and Training. Up-to-date. Compact. Success-Oriented. (2nd Edition). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2023): Kurzkommentar zum Tiroler Rettungsdienstgesetz (T-RDG 2009). (1. Auflage). Norderstedt: BoD Verlag 

POSSARD, M. (2023): Buchhaltung von A-Z: Fachlexikon für Studium, Reifeprüfung und Ausbildung. (5., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag  

POSSARD, M. (2023): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (8., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag 

POSSARD, M. (2022): Business English Encyclopedia: Accounting for Studies, General Qualification and Training. Up-to-date. Compact. Success-Oriented. (1st Edition).Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2022): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (7., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2022): Buchhaltung von A-Z: Fachlexikon für Studium, Reifeprüfung und Ausbildung. (4., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2022): Handreichung zu Kirchenrecht und Pandemie: Das Sakrament der Versöhnung in Zeiten von COVID-19. Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2021): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (6., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2021): Buchhaltung von A-Z: Fachlexikon für Studium, Reifeprüfung und Ausbildung. (3., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2021): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (5., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2020): Buchhaltung von A-Z: Fachlexikon für Studium, Reifeprüfung und Ausbildung. (2., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2020): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (4., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2019): Buchhaltung von A-Z: Fachlexikon für Studium, Reifeprüfung und Ausbildung. (1. Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2019): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (3., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2019): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (2., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (2018): Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. (1. Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

Herausgeberschaften:

POSSARD, M. (Hrsg.) (2023): Berufsrecht kompakt: Sammlung relevanter Bestimmungen für Buchhalter:innen, Bilanzbuchhalter:innen und Personalverrechner:innen. Rechtliches Basiswissen für die Berufsausübung und für die Praxis. (2. Auflage). Norderstedt: BoD Verlag     

POSSARD, M. (Hrsg.) (2023): WTBG 2017 – Wirtschaftstreuhandberufsgesetz 2017. (2. Auflage). Norderstedt: BoD Verlag      

POSSARD, M. (Hrsg.) (2023): BiBuG 2014 – Bilanzbuchhaltungsgesetz 2014. (2. Auflage). Norderstedt: BoD Verlag    

POSSARD, M. (Hrsg.) (2022): Berufsrecht kompakt: Sammlung relevanter Bestimmungen für Buchhalter:innen, Bilanzbuchhalter:innen und Personalverrechner:innen. Rechtliches Basiswissen für die Berufsausübung und für die Praxis. (1. Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (Hrsg.) (2022): WTBG 2017 – Wirtschaftstreuhandberufsgesetz 2017. (1. Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

POSSARD, M. (Hrsg.) (2022): BiBuG 2014 – Bilanzbuchhaltungsgesetz 2014. (1. Auflage). Norderstedt: BoD Verlag

Modellentwicklungen und Begriffsbestimmungen:

POSSARD, M. (2023): „Das PRÄ-VENTION-Modell der Risikominimierung bei wirtschaftskriminellen Handlungen in Unternehmen. Prozessorientierte Grund- und Prioritätsprinzipien im Umgang mit Betroffenen im Kontext der (Wieder-)Eingliederung von Mitarbeiter:innen in unternehmerische Strukturen nach Durchführung doloser Handlungen.“ [erschienen in der Zeitschrift Risk, Fraud und Compliance (ZRFC) im Juni 2023]

POSSARD, M. (2022): „Ideomotorische Assimilation – oder: Über das Leben im Zeitalter der ökonomischen Entscheidungsfindung. Buchhaltung zwischen wirtschaftlichen Abwägungen, psychologischen Vernetzungen und philosophischen Divergenzen.“ [erschienen in GRIN Publishing im Oktober 2022]

Gesetzeskommentierungen:

2024: „Gesetzeskommentar zu § 256 StGB i. d. g. F. (Österreich): Spionage zum Nachteil der Republik Österreich. In: Advokat „Jusline“.

2024: „Gesetzeskommentar zu § 9 Abs. 3 UbG i. d. g. F. (Österreich): Anwendung von Befehls- und Zwangsgewalt durch die Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes bei der Unterbringung ohne Verlangen in eine psychiatrische Einrichtung unter Zuhilfenahme des Rettungsdienstes. In: Advokat „Jusline“.

2023: Gesetzeskommentar zu § 26 StVO i. d. g. F. (Österreich): Haftungskomplexitäten bei der Verunfallung zwischen zwei oder mehreren Einsatzfahrzeugen. In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 12 AZG i. d. g. F. (Österreich): Entscheidung des EuGH vom 02.03.2023 zu AZ C-477/21.“ In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 26 EStG i. d. g. F. (Österreich): Gebührung von Tagesgeld bei Abwesenheit im Rahmen des Güterbeförderungswesens (OGH-Entscheidung vom 24.01.2023 zu AZ ObA 119/22y).“ In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 9 SanG i. d. g. F. (Österreich): Differenzierung zwischen ‚Belassung‘ und Verwendung eines ‚Revers‘ im Rahmen eines Rettungsdiensteinsatzes.“ In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 3 Abs. 1 Z 16c EStG i. d. g. F. (Österreich): Neue Höchstgrenzen betreffend Entschädigungen von Sportler:innen seit dem 1. Januar 2023.“ In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 163a StGB i. d. g. F. (Österreich): Bilanzdelikte i. Z. m. unvertretbaren Darstellungen von wesentlichen Informationen.“ In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 168 StGB und § 52 GSpG i. d. g. F. (Österreich): ‚Ne bis in idem‘ iSd Strafgesetzbuches und des Glücksspielgesetzes.“ In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 111 ASVG und § 153c StGB i. d. g. F. (Österreich): Ziel- und Zweckverfolgung von ASVG und StGB.“ In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 36 TSchG i. d. g. F. (Österreich): Behördliche Befugnisse im Rahmen von Tierschutz(nach-)kontrollen.“ In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 12 Abs. 1 WaffG i. d. g. F. (Österreich): Verbot des Besitzes von Waffen und Munition durch die zuständige Behörde.“ In: Advokat „Jusline“.

2023: „Gesetzeskommentar zu § 22 Abs. 2 SPG i. d. g. F. (Österreich): Das sicherheitspolizeiliche Instrumentarium der sog. ‚sicherheitspolizeilichen Fallkonferenzen‘.“ In: Advokat „Jusline“.

2022: „Gesetzeskommentar zu § 24 VerG i. d. g. F. (Österreich): Haftung von (ehrenamtlichen) Organwalter:innen.“ In: Advokat „Jusline“.

2022: „Gesetzeskommentar zu §§ 38 (1a), 81 (1a) SPG i. d. g. F. (Österreich): Die verwaltungsstrafrechtliche Behandlung von Schaulustigen am Einsatz- bzw. Unfallgeschehen.“ In: Advokat „Jusline“.

2022: „Gesetzeskommentar zu § 3 (2) Z 7 VerG i. d. g. F. (Österreich): Zum sog. „Innenverhältnis“ von Geschäftsordnungen bei Vereinen.“ In: Advokat „Jusline“.

2022: „Gesetzeskommentar zu § 209a StPO i. d. g. F. (Österreich): Rechtlicher Status von sog. ,Kronzeug:innen’ in Österreich.“ In: Advokat „Jusline“.

2022: „Cyber-Crime“ – Quo vadis? Zur strafrechtlichen Beurteilung des „Hackings“ in Österreich. Eine Analyse im Kontext des „Hacker:innen“-Angriffes auf die Medizinische Universität Innsbruck (MUI) im Juni 2022.“ In: ÖJZ – Österreichische Juristen-Zeitung (16/2022).

2022: „Die ‚Kronzeug:innen-Regelung‘ in Österreich: Eine strafprozessuale Bestandsaufnahme aufgrund aktueller Entwicklungen. In: Academia Research Platform.

Stellungnahmen in Gesetzgebungsverfahren:

2024: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem die Strafprozeßordnung 1975 geändert wird. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2024: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem zur Lösung haftungsrechtlicher Fragen bei Bäumen das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch geändert wird (Haftungsrechts-Änderungsgesetz 2024). Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2023: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Strafgesetzbuch und das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb 1984 – UWG geändert werden. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2022: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Strafgesetzbuch, die Strafprozeßordnung 1975, das Strafvollzugsgesetz, das Jugendgerichtsgesetz 1988 und das Strafregistergesetz 1968 geändert werden. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2022: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Maklergesetz geändert wird (Maklergesetz-Änderungsgesetz – MaklerG-ÄG). Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2022: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz, das Bankwesengesetz, das Börsegesetz 2018, das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz, das Investmentfondsgesetz 2011, das Pensionskassengesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz 2016, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2018 und das Zahlungsdienstegesetz 2018 geändert werden. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2021: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem ein Sterbeverfügungsgesetz erlassen und das Suchtmittelgesetz sowie das Strafgesetzbuch geändert werden. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2021: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Strafgesetzbuch und das Zahlungsdienstegesetz 2018 zur Umsetzung der Richtlinie zur Bekämpfung von Betrug und Fälschung im Zusammenhang mit unbaren Zahlungsmitteln geändert werden. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2020: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Universitätsgesetz 2002, das Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz und das Hochschulgesetz 2005 geändert werden. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2020: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem straf- und medienrechtliche Maßnahmen zur Bekämpfung von Hass im Netz getroffen werden. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2020: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Kontenregister- und Konteneinschaugesetz, das Finanzmarkt-Geldwäschegesetz, das Bankwesengesetz, die Bundesabgabenordnung, das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz und das Wertpapieraufsichtsgesetz 2018 geändert werden. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2019: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Strafgesetzbuch zur Umsetzung der Richtlinie über die strafrechtliche Bekämpfung von gegen die finanziellen Interessen der Union gerichtetem Betrug geändert wird. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2019: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes über Sorgfalt und Verantwortung im Netz und die Änderung des KommAustria-Gesetzes. Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

2018: Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Strafgesetzbuch und die Strafprozessordnung 1975 geändert werden (Strafrechtsänderungsgesetz 2018). Abrufbar unter: Österreichisches Parlament (Austrian Parliament)

Fachbeiträge und Papers [Auszüge]:

POSSARD, M.; KOLLEGGER, M. (2024): Das Phänomen der Reichsbürgerinnen und Reichsbürger: Zwischen rechtsphilosophischen und soziologischen Erklärungsansätzen.“ In: SIAK – Zeitschrift für Polizeiwissenschaft und polizeiliche Praxis (02/2024)

POSSARD, M. (2024): Tatort Jahresabschluss: Bilanzmanipulationen in der öffentlichen Verwaltung und Möglichkeiten der Prävention.“ In: Österreichisches Gemeindemagazin „public“ (05/2024)

POSSARD, M. (2024): „Bilanzen und das Problem mit der Wahrheit: Eine Bestandsaufnahme mit Kants Moralphilosophie. In: Swiss Portal for Philosophy

POSSARD, M. (2024): Krise als metaphorisches Phänomen: Von ‚Virus‘ über ‚Welle‘ bis zu ‚Lockdown‘. In: Philosophieblog „praefaktisch“ (05/2024)

POSSARD, M. (2024): Chatbots: Geniale Potenziale oder doch improvisierte Juristerei? Rechtliche Komplexitäten und Spannungsverhältnisse bei der Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Hochschulsektor am Beispiel von ChatGPT.“ In: Fachzeitschrift „Spektrum des Wirtschaftsrechts“ (04/2024)

POSSARD, M. (2024): „Signa: Die schiefe Optik des Insolvenzrechts. In: Tageszeitung „Kurier“ (KW15/2024)

POSSARD, M.; WÖHRER, B. (2024): Digitale Meldepflichten des Rechnungsempfängers: Sinnvoll(er)es Instrument zur Bekämpfung des VAT GAP? In: SWK – Fachzeitschrift für Steuerrecht (01/2024)

POSSARD, M. (2024): „Österreichisches GmbH-Gesetz: Was bei Notfällen beachtet werden muss.“ In: Rechtsblog der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck / Tageszeitung „derStandard“ (KW3/2024)

POSSARD, M. (2023): Zwischen Kleben und Verstehen: Ziviler Ungehorsam der Klimaaktivist:innen und ihre juristischen und philosophischen Dissonanzen.“ In: Philosophieblog „praefaktisch“ (10/2023)

POSSARD, M. (2022): „The decision of the Court of Justice of the European Union (EuGH): Input tax deduction for services in the context of actual taxation. Changes also relate to the Austrian Value Added Tax Act (UStG) from January 1, 2023.“

POSSARD, M. (2022): „Zu datenschutzrechtlichen Bedenken und zur Haftungsfrage autonomer Mobilität in Österreich: Ein Überblick.“

POSSARD, M. (2022): „Unschuld im kanonischen Recht? Zur positivrechtlichen Etablierung der sog. ‚Unschuldsvermutung‘ im Rahmen des Strafverfahrensrechtes des Codex Iuris Canonici (CIC).“

POSSARD, M. (2022): „Das kanonische Recht zwischen ius divinum und ius humanum: Eine allgemeine Einführung in das kirchliche Strafrecht und dessen Gerichtsbarkeit (für Anfänger:innen).“

POSSARD, M. (2022): „Darstellung wesentlicher Aspekte des neuen Gewährleistungsrechtes und damit verbundene Rechts- und Anwendungsänderungen in Österreich: Die Etablierung des Verbrauchergewährleistungsgesetzes (VGG) aufgrund des Gewährleistungsrichtlinien-Umsetzungsgesetzes (GRUG).“

POSSARD, M. (2022): „War in the Ukraine: The effects on the economy and stock market events.“

POSSARD, M. (2022): „Die Möglichkeit der staatlichen Beihilfenrückforderung im Rahmen der gesetzlichen COVID-19-Maßnahmen in Österreich.“

POSSARD, M. (2022): „Metaphorik bei Friedrich Nietzsche: ‚Ueber Wahrheit oder Lüge im aussermoralischen Sinn‘ (1873); ‚Darstellung der antiken Rhetorik‘ (1872/73), §§ 1-3.“

POSSARD, M. (2021): „Zwischen Haftung und Kontrolle: Im datenschutzrechtlichen Spannungsfeld des ‚Home-Office‘.“

POSSARD, M. (2021): „EU Commission proposal: Abolition of cash payments from EUR 10,000.00. The future of money: is it really only true in cash?”

POSSARD, M. (2020): „Critical review: Seyla Benhabib and ‘The Claims of Culture: Equality and Diversity in the Global Era’. (Kap. 1, 2002).”

POSSARD, M. (2020): „Quo vadis ‘Big Data’? Algorithms are an integral part of our modern reality. The human-machine relationship in digital accounting.“

POSSARD, M. (2019): „Recherche interdisciplinaire: Introduction au thème ‘Droit et Masculinité’. Sur la crise de la masculinité et ses tendances dans les disciplines juridiques.“

Wissenschaftliche Vorträge:
  • „‚Die Welt ist die Selbsterkenntnis des Willens […].‘ Zur Philosophie des Leidens: Leben verstehen mit Arthur Schopenhauer.“ (Wien, März 2025 [aktuell angefragt])
  • „Traumberuf Wissenschaft: Die PostDoc-Phase.“ (Online, Mai 2024)
  • „Philosophie auf dem Prüfstand? Autonome Mobilität zwischen Künstlicher Intelligenz (KI) und Moral. Herausforderungen, vor die uns das Auto stellt.“ (Wien, Mai 2024)
  • „‚Reichsbürger:innen‘ und ihre Rechtsimaginationen: Bloße Sonderlinge oder doch begründete Gefahren für demokratische Institutionen? Eine Bestandsaufnahme.“ (Wien, April 2024)
  • „Zugänge zum Recht – zugängliche Rechte? Zum Begriff der ‚ideomotorischen Assimiliation‘.“ (Innsbruck, September 2023)
  • „Ehrlichkeit – Gerechtigkeit – Ethik: Wirtschaftskriminalität am Prüfstand.“ (Innsbruck, Mai 2023)
  • „Finanzdelikte, Forensik und Prävention.“ (Online, April 2023)
  • „Lehren aus Wirecard, Commerzialbank & Co.Präventive Mittel gegen Bilanzfälschung.“ (Online, März 2023)
  • „‚Niemals in der selben Sache zwei Verfahren.‘ Doppelbestrafungsverbot: Quo vadis? Zwischen EGVG und VerbotsG.“ (Innsbruck, Februar 2023)
  • „Anleger:innenphilosophie und Börsenpsychologie.“ (Online, Dezember 2022)
  • „Historische Einführung in das Unternehmensrecht: Eine kompakte Skizzierung der Entstehung des österreichischen Unternehmensgesetzbuches (UGB) im Kontext der europäischen Rechtsgeschichte.“ (Wien, November 2022)
  • „Zum Spannungsverhältnis zwischen ‚Verein‘ und ‚Haftung‘: Wer haftet wann für was?“ (Online, Juli 2022)
  • „Wenn einen die Philosophie nicht mehr loslässt: Erkennen – Reflektieren – Handeln.“ (Innsbruck, Juni 2022)
  • „Künstliche Intelligenz und autonomes Fahren in Österreich: Zur (straf-)rechtlichen Beurteilung.“ (Innsbruck, Mai 2022)
  • „Zur Mobilität der Zukunft: Autonomes Fahren und das Problem mit der Moral. Maschinen als moralische Akteure?“ (Innsbruck, April 2022)
  • „Zu den Anfängen der ‚Demokratie‘: Aristoteles‘ Demokratieverständnis in Zeiten von COVID-19.“ (Innsbruck, März 2022)
  • „Quo vadis Neutrality? Realism, Constructivism, Liberalism and Institutionalism between war, peace and the Austrian Neutrality Law of 1955: The North Atlantic Treaty Organization (NATO). An Overview.“ (London, January 2022)
  • „Wirtschaftskriminalität, Recht und Ethik.“ (Innsbruck, Januar 2022)
  • „Aktuelles aus dem Steuerrecht für Vereine und NGOs (Update 2021/2022).“ (Online, September 2021)
  • „Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehr: ‚Goodbye Europe‘? Der Brexit und seine Folgen für das Rechnungswesen.“ (Innsbruck, Juni 2021)
  • „Aktuelles aus dem Steuerrecht für Vereine und NGOs (Update 2020/2021).“ (Online, Dezember 2020)
Populärwissenschaftliche Vorträge/Gespräche:
  • „Die Psyche am Limit: Krisenintervention und Stressverarbeitung bei Suizidalität und Suizid im Rettungsdienst.“ (Wien, März 2024)
  • „Recht in der präklinischen Notfallversorgung: Von Sanitäter:innen zu Täter:innen? Straf- und zivilrechtliche Herausforderungen im Rettungsdienst.“ (Wien, Februar 2024)
  • „Quo vadis Demokratie? Österreich am Wendepunkt.“ (Innsbruck, April 2018)
  • „Extrem – Radikal – Normal, oder? Kritisches Denken zwischen extrem(E), radikal(E), normal(E).“ (Wels, Oktober 2017)
Moderationen:
  • „KI und Digitalisierung: Wohin steuert die öffentliche Verwaltung?“ (Wien, Oktober 2024 [aktuell angefragt])
  • „Quo vadis, Tirol? Wie können wir Tirol demokratischer machen.“ (Innsbruck, Mai 2019)