Leiter Kompetenzzentrum Bauen und Gestalten

Favoritenstraße 226, P.E.10
1100 Wien
+43 1 606 68 77-2211
markus.vill@fh-campuswien.ac.at

 

CV

 

PERSÖNLICHE DATEN

Geburtsdatum:           23.10.1975

Geburtsort:                Kösching, Landkreis Eichstätt, Bayern,

Familienstand:           verheiratet, eine Tochter

Adresse:                   Hahngasse 28/24, A-1090 Wien

Telefon:                    +43-650-2635890

 

BERUFLICHE LAUFBAHN

seit 08/17         Leiter Kompetenzzentrum Bauen und Gestalten, FH Campus Wien

seit 04/15         Fachhochschul-Professor am Department Bauen und Gestalten der FH- Campus Wien, Lehrgebiete: Massivbau, konstruktiver Ingenieurbau und Brückenbau

seit 09/14         Lehrgangsleiter Masterlehrgang Technische Gebäudeausstattungam Department Bauen und Gestalten der FH- Campus Wien

seit 03/13         Geschäftsführer Vill Ziviltechniker GmbH, Tätigkeit als Prüfingenieur, Berater und Gutachter im konstruktiven Ingenieurbau, Eisenbahnwesen

seit 10/12         Staatlich befugter und beeideter Ingenieurkonsulent für Bauingenieurwesen, aufrechte Ziviltechnikerbefugnis

09/12 – 03/15  Hauptberuflich Lehrender(24 h) am Department Bauen und Gestalten der FH- Campus Wien, Fachgebiete: Stahlbetonbau, Brückenbau und konstruktiver Entwurf, Sprecher F+E des Departments Bauen und Gestalten

01/10 – 08/12  Stellvertretender Leiter der Abteilung Brückenbau und konstruktiver Ingenieurbau, ÖBB-Infrastruktur Aktiengesellschaft, Wien

10/05 -12/09   Projektmanager,Abteilung Brückenbau und konstruktiver Ingenieurbau, ÖBB-Infrastruktur Aktiengesellschaft, Wien, Projektmanagement, Planung, Ausführung von Brücken und Ingenieurbauwerken (Bahnhöfe, Unterflurtrassen, Hochbauten), Zuständigkeitsbereich Steiermark

09/08 – 08/12  Lehrbeauftragter nebenberuflich, FachgebietStahlbeton- und Massivbau, Fachhochschule Campus Wien, Fakultät Bauingenieurwesen- Baumanagement, Bachelorstudiengang

12/02 – 09/05  Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Technische Universität Wien, Institut für Stahlbeton- und Massivbau (Univ.-Prof. Dr.-Ing. J. Kollegger), Forschung im Bereich der Beurteilung, Erhaltung und Verstärkung von Ingenieurbauwerken (vorwiegend Brückenbau), Erdbebenuntersuchungen von Hochbauten, Durchführung von Bauteilversuchen (Zulassungsversuche), Diplomarbeitsbetreuung, Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Fach Betonbau

07/01 – 11/02  Projektingenieur, selbstständig neben dem Studium an der TU Wien, Tragwerksplanung, statische Berechnungen, Hochbauplanung

07/00 – 06/01  Projektingenieur,Ingenieurbüro Siegmüller, Regensburg, Tragwerksplanung, statische Berechnungen, Hochbauplanung, Altbausanierung, Ausschreibung, bauphysikalische Untersuchungen, Bauüberwachung

03/99 – 07/99  Projektmitarbeiter,Ingenieurbüro Siegmüller, Regensburg, Tragwerksplanung, statische Berechnungen, Hochbauplanung, Altbausanierung, Ausschreibung, bauphysikalische Untersuchungen, Bauüberwachung

07/98 – 03/01  projektbezogene Mitarbeit bei Prof. Dr.-Ing. H. Sipple, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, Wenzenbach, Mitwirkung bei der Erstellung von Schadensgutachten und Sanierungskonzepten

11/97 – 02/98  Projektmitarbeiter,Ingenieurbüro Siegmüller, Regensburg, Tragwerksplanung, statische Berechnungen, Hochbauplanung, Altbausanierung, Ausschreibung, Bauüberwachung

09/97 – 10/97  Praktikant,Bauunternehmung Stiglmaier GmbH, Bad Abbach, Arbeitsvorbereitung, Bauleitung, Abrechnung

02/97 – 03/97  Projektbearbeiter, Ingenieurbüro Siegmüller, Regensburg, Tragwerksplanung, statische Berechnungen, Hochbauplanung, Altbausanierung, Ausschreibung, Bauüberwachung

09/94 – 09/95  Bauzeichner,Planungsbüro Stadler, Berching, Hoch- und Industriebauplanung, Ausschreibung, Mitwirkung in der Bauüberwachung

09/93 – 08/00  Bauzeichner,teilzeitbeschäftigt,Architekturbüro Humpl, Mindelstetten, Hoch- und Industriebauplanung, Mitwirkung bei Architekturwettbewerben

08/93 – 09/93  Bauzeichner, Stadtbauamt Ingolstadt, Durchführung von Infrastrukturplanungen im städtischen Bereich

 

LEHRTÄTIGKEIT – PRÜFUNGSKOMMISIONSMITGLIED

  • Fachhochschule Campus Wien (seit SS 2013), Bachelorstudiengang und Masterstudiengang Bauingenieurwesen- Baumanagement, Mitglied der Prüfungskommission für Bachelor- und Diplomprüfungen
  • Fachhochschule Campus Wien (seit WS 2008), Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen- Baumanagement, Lehrbeauftragter für Stahlbeton- und Massivbau 1 – 4
  • Fachhochschule St. Pölten (seit SS 2009), Bachelorstudiengang Eisenbahn-Infrastrukturtechnik, Lehrauftrag für Mechanik, Material- und Werkstoffkunde, Stahlbetonbau und Brückenbau
  • Fachhochschule Regensburg, Fakultät Bauingenieurwesen (19.12.2008),

Gastvortragender bei Prof. Dr. D. Diamantidis im Masterstudiengang Bauen im Bestand zum Thema „Beurteilung existierender Ingenieurbauwerke“

  • Fachhochschule Kärnten, Spittal an der Drau (seit 2008 – 2012),

Studiengang Bauingenieurwesen, Gastvortragender bei FH-Prof. Dr. N. Randl zum Thema „Planung und Ausführung von Eisenbahnbrücken“

  • Technische Universität Wien, Institut für Tragkonstruktionen – Betonbau (seit 2005), Gastvortragender im Rahmen der Vorlesung Betonbau 3 zum Thema „Bemessung im Mauerwerksbau“
  • ÖBB-Infrastruktur Bau Aktiengesellschaft (seit 2006 – 2012),

Vortragender im Rahmen hausinterner SeminareBautechnische Fachausbildung und Betriebsleiterausbildung im Fachbereich Brückenbau und konstruktiver Ingenieurbau

  • TU Wien, Institut für Tragkonstruktionen – Betonbau (vormals Stahlbeton- und Massivbau): (2002 bis 2005),

Fakultät Bauingenieurwesen:

Übungsvorlesung in Betonbau (Stahl- und Spannbetonbau), Betreuung der Studierenden bei Studienarbeiten und Diplomarbeiten,

Vorlesung Brückenerhaltung im Rahmen der Lehrveranstaltung Brückenbau

Fakultät Architektur:

Vorlesung und Übung für der Lehrveranstaltung: Bausysteme für Architekten, Betreuung der Studierenden im Fachgebiet Stahlbetonbau, Betreuung von interdisziplinären Projektarbeiten

  • Fachhochschule Regensburg (1998 bis 2000):

Fakultät Bauingenieurwesen: Tutor im Fachgebiet Darstellende Geometrie, Unterstützung von Studierenden der Fakultät Architektur bei Diplomarbeiten

 

STUDIUM

21.11.05          Promotion zum Dr.techn. (summa cum laude) , Titel der Dissertation: Zum Tragverhalten von Massivbrücken mit geschädigten Spanngliedern

01/03 – 11/05  Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften, Technische Universität Wien, Institut für Tragkonstruktionen – Betonbau (Univ.-Prof. Dr.-Ing. J. Kollegger)

12/03              Auslandsaufenthalt in Griechenland: Advanced Study Course „Innovative Materials for the Conservation of Monuments“, Technische Universität Athen

10/01 – 01/03  Studium Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Wien, Abschluss des Studiums zum Dipl.-Ing. (mit Auszeichnung), Diplomarbeit: Algorithmus zur Berechnung einer Zustandszahl von Massivbrücken

10/96 – 10/00  Studium Bauingenieurwesen an der FH Regensburg, Abschluss des Studiums zum Dipl.-Ing.(FH), Diplomarbeit: Beurteilung der Tragsicherheit eines existierenden Kasernengebäudes infolge Lastveränderung

 

WEHRDIENST

10/95 – 07/96  Grundwehrdienst Luftwaffe

 

BERUFSAUSBILDUNG

09/91 – 07/93  Berufsausbildung Bauzeichner, Stadtbauamt Ingolstadt

 

SCHULBILDUNG

10/93 – 07/94   Fachoberschule in Ingolstadt,Fachabitur

09/91 – 07/93  Berufsschule in München begleitend zur Berufsausbildung Bauzeichner

09/81 – 07/91  Grund- und Hauptschule in Sandersdorf sowie Realschule in Riedenburg

 

MITGLIED DER BAYERISCHEN INGENIEUREKAMMER BAU

  • Bauvorlageberechtigung gem. Art. 68 Abs. 2 Nr. 2, Bayerische Bauordnung und § 7 Baukammerverfahrensordnung (Bau-KaVV), Listeneintrag unter Nr. 52154 vom 04.07.07
  • Nachweisberechtigung für Standsicherheit gem. Art. 68 Abs 7 Satz 2, Bayerische Bauordnung, Listeneintrag unter Nr. 60283 vom 04.07.07

 

ABGELEGTE ZIVILTECHNIKERPRÜFUNG IN ÖSTERREICH

  • Ingenieurkonsulent für Bauwesen gem. Bescheid des Bundesministeriums für wirtschaftliche Angelegenheiten, Ziviltechnikerprüfung am 09.03.11. Aufrechte Befugnis in dem Fachgebiet Bauingenieurwesen
  • Vereidigung zum staatlich befugten und beeideten Ingenieurkonsulenten für Bauingenieurwesen am 03.10.12.

 

EXPERTENTÄTIGKEIT IN DER ÖSTERREICHISCHEN BAUTECHNIK VEREINIGUNG

  • Mitglied in der Sektion Spannbeton
  • Leitung des Arbeitskreises „Dauerhaftigkeit von Spannbetonkonstruktionen“

 

EXPERTENTÄTIGKEIT IM ÖSTERREICHISCHEN NORMUNGSINSTITUT

  • Seit 2018:Vorsitzender des österreichischen Fachnormenkomitee 010: Beton- Stahlbeton- und Spannbetonbau
  • 2009 bis 2018: Stellvertretender Vorsitzender des österreichischen Fachnormenkomitee 010: Beton- Stahlbeton- und Spannbetonbau
  • Mitglied in der Arbeitsgruppe 010.01: Betonbrücken und Überarbeitung ÖNORM B 1992-1-1
  • Mitglied in der Arbeitsgruppe 010.03: Tragwerksbemessung Stahlbeton im Brandfall
  • Leiter der Arbeitsgruppe 014.04: Nachrechnung bestehender Bauwerke im Zuge der Überarbeitung der ONR 24008, Bewertung bestehender Straßen- und Eisenbahnbrücken

 

EXPERTENTÄTIGKEIT IM CEN – EUROPEAN COMMITEE FOR STANDARDIZATION

Österreichischer Delegierter CEN/TC 250/SC 2 Design of concrete structures, und TG 4, shear torsion and punching.

Teilnehmer: CEN/TC 250/SC 2.1: Projectteam Design of concrete structures, Projektteammitglied bei der Neufassung des Eurocode 2.

 

PREISE, AUSZEICHNUNGEN

  • 2003 Preis der Stadt Wien für hervorragende Diplomarbeiten an der Technischen Universität Wien, verliehen von der Stadt Wien
  • 2003 Auszeichnung des Ernst und Sohn Verlages für Jahrgangsbeste an der Technischen Universität Wien, verliehen vom Ernst und Sohn Verlag
  • 2004 Förderstipendium für wissenschaftliche Arbeiten, verliehen von der Technischen Universität Wien
  • 2006 Preisträger „International Reinforced Concrete Shear Slab Prediction Competition“, verliehen von der ETH Zürich (Prof. Dr. Marti) im Rahmen des fib Symposiums 2006 in Neapel

 

PATENTE

  • Kollegger, B. Köberl, H. Pardatscher, M. Vill:
    „Verfahren zur Durchführung von Dauerschwingversuchen an einem Prüfkörper sowie Prüfvorrichtung“;

Patent Österreich, No. At 501 168 B1; submitted: 05-02-2005, granted: 07-15-2006.

 

Verzeichnis der Publikationen

PUBLIKATIONEN

Buchkapitel

  1. Vill, M. et al., Eurocode 2 – Praxisbeispiele, Konstruktion und Bemessung von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken des Hochbaues, 1. Auflage, Hrsg. W. Potucek, Austrian Standards Plus, Wien, 2008, ISBN 978-3-85402-165-0. (referiert)
  2. Vill, M. et al., Eurocode 2 – Praxisbeispiele, Konstruktion und Bemessung von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken des Hochbaues, 2. Auflage, Hrsg. W. Potucek, Austrian Standards Plus, Wien, 2012, ISBN 978-3-85402-165-0. (referiert)
  3. Vill, M., Potucek, W. – Entwurf und Planung von Betonbrücken gemäß Eurocode in Österreich, Betonkalener 2015. Wiley Ernst & Sohn, Berlin 2014. (referiert)
  4. Vill, M., Weigl, R. – Energieeffizient und nachhaltig Bauen – eine herausfordernde interdisziplinäre Aufgabenstellung, TGA Planung 2014, Weka Verlag, Wien, 2014.

Fachzeitschriften

  1. Vill, M., Eichinger, E.M., Kollegger, J., Untersuchungen zur Tragfähigkeit von geschädigten Spanngliedern mit nachträglichem Verbund, Beton- und Stahlbetonbau, 100 (08), Ernst und Sohn Verlag, 2005. (referiert)
  2. Eichinger, E.M., Kollegger, J. Köberl, B. und Vill, M., Belastungsversuche an einer vorgespannten Segmentbrücke, Beton- und Stahlbetonbau, 100 (12), Ernst und Sohn Verlag, 2005. (referiert)
  3. Vill, M., Eichinger, E.M. und Kollegger, J., Assessment of Damaged Post-Tensioning Tendons, Structural Engineering International, IABSE, Vol.16, February, 2006. (referiert)
  4. Vill, M., Wagner, H., Schweighofer, T., Huber, H., Pichler, W. und Kollegger, J., New development of a crack-limited invert slab, Geomechanics and Tunneling, 3 (2010), Ernst und Sohn Verlag, 2010. (referiert)
  5. Vill, M., Fuchs, M. und Dannhorn T., Beurteilung des Tragverhaltens von Spannbetonbrücken mit spannungsrisskorrosionsgefährdetem Spannstahl, Grundlagen, Praxisanwendung und aktuelle Entwicklungen, Beton- und Stahlbetonbau, 105 (3), Ernst und Sohn Verlag, 2010. (referiert)
  6. Vill, M., Torghele, H., Brunner, H. und Kollegger, J., Zerstörende Belastungsversuche zur Untersuchung des Schubtragverhaltens von vorgespannten Trägern einer Straßenbrücke, Beton- und Stahlbetonbau , 106 (3), Ernst und Sohn Verlag, 2011. (referiert)
  7. La Poutre, D., Vill, M., Neue Brücke für die Koralmbahn – Mit Schwung von Graz nach Klagenfurt, Stahlbau 80 (5), Ernst und Sohn Verlag, 2011. (referiert)
  8. Vill, M. Schweighofer, A. und Kollegger, J., Großversuche an Spannbetonbrücken zur Beurteilung des Schubtragverhaltens, Beton- und Stahlbetonbau 107 (2), Ernst und Sohn Verlag, 2012. (referiert)
  9. Schweighofer, A., Vill, M. und Kollegger, J., Ermittlung der vorhandenen Spannkraft in 50 Jahre alten Brückenträgern und Vergleich der Verluste nach EC2, Beton- und Stahlbetonbau 107 (2), Ernst und Sohn Verlag, 2012. (referiert)
  10. Vill, M. und Dornetshumer, F.: Rechnerischer Vergleich und probabilistische Analyse der Querkraftbemessungsmodelle von Stahlbetonträgern, Beton- und Stahlbetonbau 109, Ernst und Sohn Verlag, 2017, in Vorbereitung zur Veröffentlichung. (referiert)
  11. Huber, P., Vill, M. Schweighofer, A., und Kollegger, J.: Full-scale shear tests on post-tensioned bridge girders of existing bridges, Structrual Concrete, Ernst und Sohn Verlag, 2017. (referiert)
  12. Kalliauer, J., Schlappal, T, Vill, M., Mang. H. and Pichler, B., Bearing capacity of concrete hinges subjected to eccentric compression, ACTA MECHANICA, Springer Verlag, 2017. (referiert)
  13. Martin Aichholzer, Henriette Fischer, Christian Hölzl, Doris Österreicher, Marc-Patrick Pfleger, Edmund Spitzenberger, Markus Vill, TEACHING AND RESEARCH ON SUSTAINABLE ARCHITECTURE AT THE UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES VIENNA, Journal of Green Building, Vol. 13, No. 3, ISSN, Ed: Simi Hoque, Jian Zuo, ISSN: 1943-4618 (referiert)

 

Konferenzproceedings, CD-Publikationen und Poster

  1. Eichinger, E.M., Vill, M. und Kollegger, J., Algorithms for the condition assessment of concrete bridges based on inspection data, Proceedings ILCDES´03, Kuopio, Finland, 2003. (nicht referiert)
  2. Vill, M. und Eichinger E.M., Module zur Implementierung des Österreichischen Brückenmanagementsystems, D-A-CH Tagung „Erhaltungsmanagement“, Rapperswil, CD-Publikation, 2003. (nicht referiert)
  3. Vill, M., Eichinger, E.M. und Kollegger, J., „ZUBr-A“ Tool for the condition evaluation of road bridges, Proceedings ITECOM European Conference, Athens, 2003. (nicht referiert)
  4. Vill, M., Algorithmus zur Berechnung einer Zustandszahl von Massivbrücken, Tag der Baufachliteratur, BAU-Akademie, Guntramsdorf, CD-Publikation, 2003. (nicht referiert)
  5. Kollegger, J., Vill, M. und Eichinger, E.M., Condition evaluation of concrete bridges, Proceedings 2ndEuropean Pavement and Asset Management Conference, Berlin, 2004. (nicht referiert)
  6. Vill, M., Laborversuche zum Tragverhalten von geschädigten Spanngliedern, D-A-CH Tagung „Erhaltungsmanagement“, Innsbruck, CD-Publikation, 2004. (nicht referiert)
  7. Vill, M., Eichinger, E.M. und Kollegger, J., Tensile Strength of damaged post-tensioning tendons, Proceedings International Symposium on Durability and Maintenance of Concrete Structures, Ed. Jure Radic, Dubrovnik, 2004. (nicht referiert)
  8. Vill, M., Untersuchungen zum Tragverhalten von geschädigten Spanngliedern, Österreichische Brückenmanagementtagung, Werfen, CD-Publikation, 2004. (nicht referiert)
  9. Vill, M. und Kollegger, J., Load carrying-capacity of post-tensioning tendons with wire and strand breakages, fib workshop, Second Workshop on durability of post-tensioning tendons, poster, Zürich, 2004.(nicht referiert)
  10. Vill, M., Eichinger, E.M. und Kollegger, J., Realistic assessment of damaged post-tensioning tendons for the conservation of existing bridges within the road and railway stock, Proceedings IABSE Conference, New Delhi, 2005.(nicht referiert)
  11. Kollegger, J., Eichinger, E.M., Köberl, B. und Vill, M., Ultimate load tests of a post-tensioned segmental bridge, Proceedings 1stMunich Bridge Assessment Conference, Universität der Bundeswehr, Ed. M. Keuser, München, 2005. (nicht referiert)
  12. Vill, M., Verkehrseinwirkung auf Brücken – Lastmodelle für Sondertransporte im Vergleich mit den Einwirkungen aus den Belastungsnormen, D-A-CH Tagung „Erhaltungsmanagement“, Hamburg, CD-Publikation, 2005. (nicht referiert)
  13. Vill, M., Zum Tragverhalten von Massivbrücken mit geschädigten Spanngliedern, Proceedings 45. Forschungskolloquium des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton, Ernst- und Sohn, Wien, 2005. (nicht referiert)
  14. Vill, M., Beurteilung des Tragverhaltens geschädigter Spannbetonbrücken, Fortbildungsveranstaltung der Österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik, Sektion Spannbeton, Schriftenreihe der Österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik, Heft 63, Wien, 2005. (nicht referiert)
  15. Vill, M. und Eichinger, E.M., Beurteilung von bestehenden Spannbetonbrücken in Österreich – Erfahrungssammlung, Proceedings 10. Münchner Massivbauseminar, Herausgeber K. Zilch, Springer Verlag, Düsseldorf, 2006. (nicht referiert)
  16. Vill, M. und Kollegger, J., Numerical Simulation of the ultimate load of damaged post-tensioned bridges, Proceedings 9th International Road Conference Budapest, Roads for Sustainable Development, 2006.(nicht referiert)
  17. Eichinger, E.M. und Vill, M., Dauerhaftigkeit von Spannbetonbrücken –
    Erfahrungen aus Österreich, 12. Arbeitstreffen der Brückenfachleute der Slowakei, Dolný Kubín, CD-Publikation, 2006. (nicht referiert)
  18. Benko, V., Vill, M. und Halvonik, J., „Pushover Analysis“ zur Erdbebenbemessung von Brücken gemäß Eurocode 8, Tagungsband D-A-CH Tagung 2007 der Österreichischen Gesellschaft für Erdbebeningenieurwesen und Baudynamik, Wien, 2007. (nicht referiert)
  19. Vill, M., Brunner, H., Torghele H. und Kollegger, J., Schubversuche an ausgebauten Trägern einer Straßenbrücke aus Spannbeton, Fortbildungsveranstaltung der Österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik, Sektion Spannbeton, Schriftenreihe der Österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik, Heft 65, Innsbruck, 2007. (nicht referiert)
  20. Vill, M., Railwaybridges in the context of Austrian High-Speed-Tracks, Generalversammlung der kroatischen Ingenieurkammer, CD-Publikation, Opatija, Kroatien, 2008. (nicht referiert)
  21. Vill, M., Eisenbahnbrücken im Zuge der Koralmbahn Graz – Klagenfurt, alumnitalks 011 – Brücken verbinden, Technische Universität Graz, Internetpublikation, 2008. (nicht referiert)
  22. Vill, M., Assessment of the bearing capacity of prestressed concrete bridges with post-tensioning considering possible damages of the tendons, Proceedings Munich Bridge Assessment Conference, Universität der Bundeswehr, Ed. M. Keuser, N. Gebbeken, I. Mangerig, München, 2009.(nicht referiert)
  23. Kollegger, J., Schweighofer, A. and Vill, M., Determination of the shear capacity of prestressed girders from 1962 by large scale testing, Proceedings Munich Bridge Assessment Conference, Universität der Bundeswehr, Ed. M. Keuser, N. Gebbeken, I. Mangerig, München, 2009.(nicht referiert)
  24. Vill, M., Glatzl, J., Muncke, M. Schweighofer, A. and Kollegger, J., Ultimate shear load tests on 50 year old PT bridge girders, Proceedings 5th Central European Congress on Concrete Engineering, Baden, Austria, 2009. (nicht referiert)
  25. Vill, M., Wagner, H., Pichler, W., Schweighofer, A. and Kollegger, J., Die Neuentwicklung einer rissebeschränkten Sohlplatte, Proceedings, Südbahntagung 2009, Leoben, 2009. (nicht referiert)
  26. Schweighofer, A., Vill, M. and Kollegger, J., Simulation of shear load behavior of fifty year old post-tensioned concrete bridge girders, EURO-C 2010 Conference on Computational Modelling of Concrete Structures, Rohrmoos/Schladming, Austria, 2010.(nicht referiert)
  27. La Poutré, D., Vill, M. and Immig, R., Spatial Stability Design of Free Standing Tubular Arches of a Road Bridge, Proceedings of the Annual Stability Conference 2010, NASCC Conference, American Institute of Steel Construction, Orlando, Florida, 2010.(nicht referiert)
  28. Schweighofer A., Kollegger, J. and Vill, M., Measurements of the Remaining Prestressing Force of a 50 year old PT-Bridge Girder, 6thCentral European Congress on Concrete Engineering, Marienbad, 2010.(nicht referiert)
  29. Vill, M., La Poutré, D., Heidrich, J., Weingartner, E.M., Burghart, M. and Mehlführer, M., Soil – Structure – Interaction of a Shallow Arch Bridge with Unfavorable Foundation Condition, 6thCentral European Congress on Concrete Engineering , Marienbad 2010.(nicht referiert)
  30. Vill, M., Wagner, H., Schweighofer, A., Huber, H., Pichler, W. and Kollegger J., New development of a crack-limited invert slab, 6thCentral European Congress on Concrete Engineering, Marienbad, 2010. (nicht referiert)
  31. Altersberg, G., Freytag, B., Glatzl, J. , Kari, H., Reidel, M., Sparowitz, L., Teufner, J., Vill, M. and Zedlacher, R., Temporary Railway Bridges made of UHPFRC, 6thCentral European Congress on Concrete Engineering, Marienbad, 2010. (nicht referiert)
  32. Vill, M., Schweighofer, A, und Kollegger, J., Großversuche zur Beurteilung des Schubtragverhaltens bestehender Spannbetonbrücken, CD-Publikation, Österreichische Brückentagung, Wien, 2011. (nicht referiert)
  33. Vill, M., Reiterer, M., Balaton, Monitoring of longitudinal deflections of railway bridges, 7thCentral European Congress on Concrete Engineering, Balaton, Ungarn, 2011. (nicht referiert)
  34. Vill, M. Schweighofer, A. 7thCentral European Congress on Concrete Engineering, Balaton, Ungarn, 2011. (nicht referiert)
  35. Vill, M., Beurteilung der Querkrafttragfähigkeit von Stahlbeton- und Spannbetonbrücken, Tagungsband, Brückenprüfer – Erfahrungsaustausch, Wien, 2011. (nicht referiert)
  36. Vill, M., Kirsch, P. und Hintringer H., Planung und Bauüberwachung von Spannbetonbrücken – Richtlinien der ÖBB, Tagungsband, Fortbildungsveranstaltung der Sektion Spannbeton der Österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik, Innsbruck 2011. (nicht referiert)
  37. Vospernig, M., Reiterer, M. und Vill, M., Simplified Crack Appearance Monitoring at Welded Joints with Stain Gauges, 6th European Workshop on Structural health Monitoring 2012. (nicht referiert)
  38. Vill, M., Schweighofer, A. und Kollegger J., Großversuche zur Beurteilung des Schubtragverhaltens, Betontag 2012, Österreichische Vereinigung für Beton- und Bautechnik, Tagungsband, Wien, 2012.(nicht referiert)
  39. Blum, M., Polzer, C. und Vill, M., Rechnerischer Vergleich der Schubtragfähigkeit von Stahlbeton- und Spannbetonbrücken aus den 1950er Jahren, Proceedings des Forschungsforum der Fachhochschulen 2013, Dornbirn, 2013. (nicht referiert)
  40. Özer, S., Vill, M. Optimierung von Erhaltungsmaßnahmen von Stahlbetonbrücken unter dem Aspekt der Lebenszykluskosten, Proceedings des Forschungsforum der Fachhochschulen 2014, Kufstein, 2014. (nicht referiert)
  41. Özer, S. Vill, M.: Analyse von Erhaltungsmaßnahmen von Stahlbetonbrücken unter dem Aspekt der Lebenszykluskosten, Beitrag, VÖZ Forschungskolloquium, Wien, 2014. (nicht referiert)
  42. Vill, M., Potucek, W.: The use of Eurocode 2 for the design of concrete bridges in Austria, PRB Workshop, Proceedings of Praxisregeln Bau Workshop, Berlin, 2014. (nicht referiert)
  43. Vospernig, M., Reiterer, M., Vill, M. und Kari, H.: Langzeitmessungen zum Einfluss der Sonneneinstrahlung auf die Temperaturdehnungen von Eisenbahnbrücken, 4. Tagung Innovation Messtechnik im Technischen Museum Wien, Wien, 2015. (nicht referiert)
  44. Dornetshumer, F., Vill, M.: Methoden zur Beurteilung von Stahlbetonplattenbrücken ohne Querkraftbewehrung aus den 1940er bis 1990er Jahren unter Anwendung von probabilistischen Berechnungsverfahren, Diplomarbeitensammlung 2015, Hg. Link, D., Link-Krammer, C., FH-Campus Wien, 2015. (nicht referiert)
  45. Steiner, H., Vill, M. und Pirker, A.: Die „Neuen“ Bahnbrückentragwerke der Eggenberger Unterführung am Grazer Hauptbahnhof, Buchpublikation Graz Hauptbahnhof 2020, 2015 in Veröffentlichung. (nicht referiert)
  46. Steiner, H., Zedlacher, R. und Vill, M..: Die Dachkonstruktionen am Grazer Hauptbahnhof, Buchpublikation Graz Hauptbahnhof 2020, 2015 in Veröffentlichung. (nicht referiert)
  47. Vill, M.: Aspekte zum Lebenszyklusorientierten Planen, Bauen und Beurteilen von Ingenieurbauwerken, CD-Proceedings, Forschungsformung der österreichischen Fachhochschulen, FFH Forum 2016, Wien
  48. Gmainer, S., Hüngsberg, A., Pichler, B., Vill, M., Reiterer, M. und Mayerhofer, A. Optimierung von Betongelenken im Brückenbau, Tagungsband Baukongress 2016, Österreichische Bautechnik Vereinigung, 2016, Wien.
  49. Trummer, R. Vill, M.: CD-Proceedings, Lebenszyklusorientierte Beurteilung des Querkrafttragverhaltens von Betonbrücken mithilfe von numerischen Methoden und aktuellen Bemessungskonzepten, Forschungsformung der österreichischen Fachhochschulen, FFH Forum 2016, Wien
  50. Kopp, M., Vill, M.: Numerische Modellierung und Analyse der Tragreserven von Plattenbrücken in Bezug auf das Querkraftverhalten, Diplomarbeitensammlung 2016, Hg. Link, D., Link-Krammer, C., FH-Campus Wien, 2016. (nicht referiert)
  51. Kurtze, T., Vill, M.:,Vergleich von Widerlagerausbildungen integraler Brücken – In Bezug auf das Verformungsverhalten und die statische Beanspruchung, Diplomarbeitensammlung 2016, Hg. Link, D., Link-Krammer, C., FH-Campus Wien, 2016. (nicht referiert)
  52. Enengl, M., Vill, M.: Fertigteile im Brückenbau – Beitrag zur Wirtschaftlichkeit und ökologischen Nachhaltigkeit, Diplomarbeitensammlung 2016, Hg. Link, D., Link-Krammer, C., FH-Campus Wien, 2016. (nicht referiert)
  53. Trummer, R., Vill, M.: Probabilistic assessment of reinforced concrete slab bridges with low amount of shear reinforcement, Proceedings, 1st International Conference on Construction Materials for Sustainable Future, 19-21 April 2017, Zadar, Croatia (referiert)
  54. Gmainer, S. und Vill, M., M.: Betongelenke – Praxisimplementierung des neu entwickelten Bemessungskonzepts, Proceedings Brückentagung 2017, Österreichische Bautechnik Vereinigung, 2017, Wien (nicht referiert)
  55. Huber, P. Huber, J. Kollegger, L. Gruber, M. Kleiser, M. Vill, K. Kratzer, S.Z. Ambro, A. Schön: „Schubtragfähigkeit von bestehenden Betonbrücken – von der Forschung in die Praxis“; Proceedings Brückentagung 2017, Österreichische Bautechnik Vereinigung, 2017, Wien (nicht referiert)
  56. Huber, T. Huber, P., Kollegger, J. and Vill, M., Load carrying behaviour of beams with bent-up bars as shear reinforcement, Proceedings 39th IABSE Symposium – Engineering the Future September 21-23 2017, Vancouver, Canada (nicht referiert)
  57. Kopp, M. and Vill, M.: Shear Load Assessment of existing concrete bridges by nonlinear FE-Modeling, Proceedings, 11thCentral European Congress on Concrete EngineeringCCC 2017, Tokaj, Ungarn, (referiert)
  58. Link, D., Link, C., Polzer, C. und Vill, M.: Building Information Modeling und Digitalisierung in der Lehre, Schriftenreihe der Plattform 4.0, Schrift 7, Hrsg. Goger, G. und Reismann, W., TU Verlag, Wien, 2017, (nicht referiert)
  59. Kopp, M., Köck, G. and Vill, M.: Investigations of shear resistance related to slab bridges in comparison with international design standards, nonlinear FE-analysis and results of full-scale test series, Proceedings Italian Concrete Days 2018, Ed: De Prisco, M, and Menegotto, M, Mailand, 2018, (referiert).
  60. Pfleger, M., Kopp, M. und Vill, M.: Optimierung der CO2-Bilanz im Zuge der Herstellung von Betonbauwerken des konstruktiven Ingenieurbaus, Proceeding Forschungsforum der Fachhochschulen 2018, Salzburg 2018 (referiert)
  61. Schlappal, Thomas; Kalliauer, Johannes; Gmainer, Susanne; Vill, Markus; Eberhardsteiner, Josef; Mang, Herbert; Pichler, Bernhard: Concrete hinges: experiments, simulations, and design considerations, Proceedings: 90th Annual Meeting of the International Association of Applied Mathematics and Mechanics, Wien 2019 (referiert)

 

WISSENSCHAFTLICHE BERICHTE

  1. Eichinger, E.M., Vill, M. und Kollegger, J., Module zur Implementierung des Österreichischen Brückenmanagementsystems, Forschungsbericht, Institut für Stahlbeton- und Massivbau, TU Wien, 2003. (nicht referiert)
  2. Eichinger, E.M. und Vill, M., Reliability Analysis of a post-tensioned bridge structure using FREET software, Forschungsbericht, Institut für Stahlbeton- und Massivbau, TU Wien, 2003. (nicht referiert)
  3. Vill, M., Fraberger, P. und Kollegger, J., Untersuchungen zur Querkrafttragfähigkeit älterer Eisenbahnbrücken aus Stahlbeton, Forschungsbericht, Institut für Tragkonstruktionen, TU Wien, 2006. (nicht referiert)
  4. Vill, M., Torghele, H. und Kollegger, J., Schubversuche an ausgebauten Brückenträgern aus Spannbeton der Salzachbrücke in Werfen, Forschungsbericht, Institut für Tragkonstruktionen, TU Wien, 2007. (nicht referiert)
  5. Huber, P., Kollegger, J., Nguyen, D., Nguyen, V., Vill, M.: „Ergebnisbericht zum FFG-Verkehrsinfrastrukturforschungsprojekt: „Ingenieurmodell für Querkraftnachweise und numerische Simulation von kombinierter Querkraft- und Torsionsbeanspruchung – Ingenieurmodell“, FFG, Wien, 2015.

 

VORTRÄGE AUF SEMINAREN, TAGUNGEN UND KONGRESSEN

  • 03.03: Module zur Implementierung des Österreichischen Brückenmanagementsystems, D-A-CH Tagung „Erhaltungsmanagement, Rapperswil.
  • 12.03: Algorithmus zur Berechnung einer Zustandszahl von Massivbrücken, Tag der Baufachliteratur, BAU-Akademie, Guntramsdorf.
  • 12.03: „ZUBr-A“ Tool for the condition evaluation of road bridges, ITECOM European Conference, Athens.
  • 03.04: Condition evaluation of concrete bridges, 2ndEuropean Pavement and Asset Management Conference, Berlin.
  • 04.04: Laborversuche zum Tragverhalten von geschädigten Spanngliedern, D-A-CH Tagung „Erhaltungsmanagement“, Innsbruck.
  • 10.04: Tensile Strength of damaged post-tensioning tendons, International Symposium on Durability and Maintenance of Concrete Structures, Dubrovnik.
  • 10.04: Untersuchungen zum Tragverhalten von geschädigten Spanngliedern, Österreichische Brückenmanagementtagung, Werfen.
  • -11.10.04: Load carrying-capacity of post-tensioning tendons with wire and strand breakages, Poster Presentation fib workshop, Second Workshop on durability of post-tensioning tendons, Zürich.
  • 02.05: Realistic Assessment of damaged post-tensioning tendons for the conservation of existing bridges within the road and railway stock, IABSE Conference, New Delhi.
  • 04.05: Verkehrseinwirkung auf Brücken – Lastmodelle für Sondertransporte im Vergleich mit den Einwirkungen aus den Belastungsnormen, D-A-CH Tagung im Erhaltungsmanagement, Hamburg.
  • 11.05: Beurteilung des Tragverhaltens geschädigter Spannbetonbrücken, Fortbildungsveranstaltung der Österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik, Sektion Spannbeton, Wien.
  • 12.05: Beurteilung der Tragfähigkeit von Massivbrücken mit geschädigten Spanngliedern, öffentliche Vortragsreihe der Fachhochschule Regensburg, Regensburg.
  • 03.06: Beurteilung von bestehenden Spannbetonbrücken in Österreich – Erfahrungssammlung, Münchner Massivbau Seminar 2006, Technische Universität München, München.
  • 10.06: Bauingenieur in der Industrie, Tätigkeitsprofil, 1. Alumnitag der Fachhochschule Regensburg, Regensburg.
  • 04.07: Layout of Austrian railway bridges, Fachtagung der ungarischen, slowakischen und österreichischen Brückenbaufachleute, Krems.
  • 05.07: Zur Tragfähigkeit von Massivbrücken mit geschädigten Spanngliedern, Kolloquium Konstruktiver Ingenieurbau der Universität der Bundeswehr, München.
  • 09.07: Schubversuche an ausgebauten Trägern einer Straßenbrücke aus Spannbeton, Fortbildungsveranstaltung der Sektion Spannbeton der Österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik gemeinsam mit dem Institut für Materialwissenschaften der Universität Innsbruck, Innsbruck.
  • 11.07: Dauerhaftigkeit von Spannbetonbrücken, 2. Brückenbaufachtagung der Österreichischen Bundesbahnen, Steinschalerdörfl.
  • 06.08: Eisenbahnbrücken im Zuge der Koralmbahn, Graz – Klagenfurt, – alumnitalks011 – Brücken verbinden, Technische Universität Graz, Graz.
  • 06.08: Railwaybridges in the context of Austrian High-Speed-Tracks, Generalversammlung der kroatischen Ingenieurkammer, Opatija, Kroatien.
  • 10.08: EUROCODE 2 – Seminar: Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken nach ÖNORM EN 1992-1-1, Österreichisches Normungsinstitut, Wien.
  • 12.08: EUROCODE 2 – Seminar: Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken nach ÖNORM EN 1992-1-1, Österreichisches Normungsinstitut, Wien.
  • 04.09: EUROCODE 2 – Seminar: Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken nach ÖNORM EN 1992-1-1, Österreichisches Normungsinstitut, Innsbruck.
  • 05.09: Assessment of the bearing capacity of prestressed concrete bridges with post tensioning considering possible damages of the tendons, Munich Bridge Assessment Conference, Universität der Bundeswehr, München.
  • 05.09: Determination of the shear capacity of prestressed girders from 1962 by large scale testing, Munich Bridge Assessment Conference, Universität der Bundeswehr, München.
  • 09.09: Ultimate shear load tests on 50 year old PT bridge girders, 5th Central European Congress on Concrete Engineering, Baden, Austria.
  • 09.09: Verkehrslasten gemäß Eurocode 1 auf Brücken, ZT-Forum, Fortbildungsveranstaltung der Kammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten, Graz.
  • 11.09: 3. Österreichische Brückenbaufachtagung der österreichischen Bundesbahnen: Neues aus Normung und Entwicklung, Wien.
  • 11.09: EUROCODE 2 – Seminar: Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken nach ÖNORM EN 1992-1-1, Österreichisches Normungsinstitut, Spittal an der Drau.
  • 02.10: CEN/TC 250, SC1 Meeting, Austria´s Experience with EN 1991-2, -Traffic Loads on Bridges, Universität Innsbruck.
  • 04.10: EUROCODE 2 – Seminar: Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken nach ÖNORM EN 1992-1-1, Österreichisches Normungsinstitut, Wien.
  • 09.10: Interaction of a Shallow Arch Bridge with Unfavorable Foundation Condition, 6th Central European Congress on Concrete Engineering, Marienbad, Tschechien.
  • 09.10: New development of a crack-limited invert slab, 6th Central European Congress on Concrete Engineering, Marienbad, Tschechien.
  • 10.10: Eurocode 2 für Brückenbau, ZT-Forum, Fortbildungsveranstaltung der Kammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten, Graz.
  • 05.11: Österreichische Brückentagung 2011, Großversuche zur Beurteilung des Schubtragverhaltens bestehender Spannbetonbrücken.
  • 09.11: Forschungsgesellschaft für Straße und Verkehr: Vortragender für den Basislehrgang für Brückenprüfer.
  • 09.11: 7th Central European Congress on Concrete Engineering, Monitoring of longitudinal deflections of railway bridges, Balatonfüred, Ungarn.
  • 09.11: 7th Central European Congress on Concrete Engineering, Nonlinear Finite-Element-Simulation of ultimate shear load tests of old post-tensioned bridge girders, Balatonfüred, Ungarn.
  • 10.11: Sektion Spannbeton, Planung und Bauüberwachung von Spannbetonbrücken – Richtlinien der ÖBB.
  • 10.11:Koralmbahn – Brücken und Tunnels, ZT-Forum, Fortbildungsveranstaltung der Kammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten, Graz.
  • 11.11: Brückenprüfer – Erfahrungsaustausch, Beurteilung der Querkrafttragfähigkeit von Stahlbeton- und Spannbetonbrücken.
  • 11.11: Forschungsgesellschaft für Straße und Verkehr: Vortragender für den Aufbaulehrgang für Brückenprüfer – Praxisübungen.
  • 04.12: Baukongress 2012, Großversuche zur Beurteilung des Schubtragverhaltens von Spannbetonbrücken.
  • 02.13: ONR 24761, Spannsysteme – Spannpersonal, Seminar zur Qualifizierung von Personal, das mit dem Entwurf, der Planung und Ausführung von Spannbetonkonstruktionen betraut ist. Inhouse Seminar ÖBB-Infrastruktur AG
  • 04.13: Rechnerischer Vergleich der Schubtragfähigkeit von Spannbetonbrücken aus den 1950er Jahren, FFH Forschungsforum, Dornbirn.
  • 06.13: Weiße Wannen: Entwurf, Planung und Ausführung: Inhouse Seminar bei PREM ZT GmbH, organisiert durch des Austrian Standards Plus. Wien.
  • 10.13: Eurocode 1: Entwurf und Planung von Straßen- und Eisenbahnbrücken – Erfahrungsbericht, ZT-Forum, Fortbildungsveranstaltung der Kammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten, Graz.
  • 02.14: ONR 24761, Spannsysteme – Spannpersonal, Seminar zur Qualifizierung von Personal, das mit dem Entwurf, der Planung und Ausführung von Spannbetonkonstruktionen betraut ist. Seminar der Betonakademie, Wien.
  • 03.14: ONR 24761, Spannsysteme – Spannpersonal, Seminar zur Qualifizierung von Personal, das mit dem Entwurf, der Planung und Ausführung von Spannbetonkonstruktionen betraut ist. Seminar der Betonakademie, Wien.
  • 11.14: Planung und Bau von Massivbrücken, ÖNORM Seminar, Austrian Standards Plus. Wien.
  • 03.15: ONR 24761, Spannsysteme – Spannpersonal, Seminar zur Qualifizierung von Personal, das mit dem Entwurf, der Planung und Ausführung von Spannbetonkonstruktionen betraut ist. Seminar der Betonakademie, Wien.
  • 03.16: ONR 24761, Spannsysteme – Spannpersonal, Seminar zur Qualifizierung von Personal, das mit dem Entwurf, der Planung und Ausführung von Spannbetonkonstruktionen betraut ist. Seminar der Betonakademie, Wien.
  • 04.16: Aspekte zum Lebenszyklusorientierten Planen, Bauen und Beurteilen von Ingenieurbauwerken, FFH Forum 2016, Wien.
  • 03.16: ONR 24761, Spannsysteme – Spannpersonal, Seminar zur Qualifizierung von Personal, das mit dem Entwurf, der Planung und Ausführung von Spannbetonkonstruktionen betraut ist. Seminar der Betonakademie, Wien.
  • 11.16: Internationale Entwicklungen zur Beurteilung der Querkrafttragfähigkeit an Bestandsbrücken, Schäden in Zusammenhang mit Querkraft, FSV Brückenprüfer – Erfahrungsaustausch, 2016, Wien.
  • 03.17: ONR 24761, Spannsysteme – Spannpersonal, Seminar zur Qualifizierung von Personal, das mit dem Entwurf, der Planung und Ausführung von Spannbetonkonstruktionen betraut ist. Seminar der Betonakademie, Wien.
  • 04.17: Probabilistic assessment of reinforced concrete slab bridges with low amount of shear reinforcement, 1st International Conference on Construction Materials for Sustainable Future, 19-21 April 2017, Zadar.
  • 05.17: Vill, M.: Betongelenke – Praxisimplementierung des neu entwickelten Bemessungskonzepts, Vortrag österreichische Brückentagung 2017, Österreichische Bautechnik Vereinigung, Wien.

 

REZENSIONEN FÜR WISSENSCHAFTLICHE JOURNALE

  • Engineering Structures: Shear behaviour of non-prismatic steel reinforced concrete beams, Authors: Orr, J. , Ibella, J., Darbya, P. and Everndena, M., Ed.: Mang, H.
  • Beton- und Stahlbetonbau: Das ITB Spannverfahren, Schacht, G., Bolle, G. und Marx, S., Ed. K. Bergmeister.
  • Beton- und Stahlbetonbau: Vergleich der Durchstanzbemessung nach Model Code 2010 und Eurocode 2, Siburg, K. und Ricker, M., Ed. K. Bergmeister.
  • Beton- und Stahlbetonbau: Experimentelle Bewertung der Schubtragsicherheit von Stahlbetonbauteilen, Schacht, G., Curbach, M. Bolle, G. und Marx, S., Ed. K. Bergmeister.
  • Beton- und Stahlbetonbau: Untersuchungen zum Tragverhalten von Druckgurtanschlüssen in Hohlkastenbrücken, Müller, M. und Maurer, R. , Ed. K. Bergmeister.

 

FORSCHUNGSAKTIVITÄTEN

Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • Entwicklung von Modulen zur Implementierung des österreichischen Brückenmanagementsystems (2001 – 2003).
  • Entwicklung eines Berechnungsprogrammes zur Ermittlung einer Zustandszahl von Massivbrücken, Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr Innovation und Technologie, Straßenforschung (2001 – 2003).
  • SAMARIS – Sustainable and Advanced Materials for Road Infrastructure (2003 – 2005).
  • Laborversuche an geschädigten Spanngliedern zur Beurteilung des Resttragverhaltens mit unterschiedlichen Spannstählen und Einpressmörteln (2003 – 2005).
  • Entwicklung eines Berechnungsmodells für geschädigte Spannbetonkonstruktionen (2003 – 2005).
  • Untersuchungen zum Verbundverhalten von Spannstählen im nachträglichen Verbund, Entwicklung eines Einpressmörtels aus UHPC für Spannglieder mit nachträglichem Verbund Bezug nehmend auf die Festlegungen der ETAG 013 (2004 – 2005).
  • Auswirkung der neuen Belastungsnormen im Brückenbau auf die Nachrechnung bestehender Brücken im Straßen- und Eisenbahnnetz (2003 – 2005).
  • Auswertung und Untersuchung von Schwerverkehrslastdaten – Auswirkung auf bestehende Straßenbrücken – Entwicklung von charakteristischen Lastmodellen für Schwerfahrzeuge (2004).
  • Planung und Durchführung von zerstörenden Belastungsversuchen an einer alten 55 Jahre alten Spannbetonbrücke zur Beurteilung der Schubtragfähigkeit und des Zustandes der Spannglieder (2004 – 2006).
  • Dynamisches Verhalten von Eisenbahnbrückentragwerken unter Berücksichtigung moderner Hochgeschwindigkeitszüge und der Interaktion zwischen Wagenmaterial, Oberbau und Tragwerk.
  • Dauerhafte Spannbetonkonstruktionen mit nachträglichem Verbund: Entwicklung von erweiterten Regelungen hinsichtlich einer verbesserten konstruktiven Ausbildung, der Verwendung von Einpressmörteln mit UHPC und der Erweiterung des Qualitätsmanagements bei der Ausführung.
  • Durchführung von Großversuchen an von vier 50 Jahre alten Spannbetonbrückenträgern zur Beurteilung des Schubtragverhaltens und des Zustandes der Spannglieder Auswertung und Erstellung einer Handlungsanweisung für die Nachrechung des Schubtragverhaltens (2008 – 2010).
  • Interaktion Gleis – Oberbau – Untergrund im Zusammenhang mit einer kostenoptimierten Betonplatte für lange Tunnelbauwerke (ab 2009).
  • Modulare Eisenbahnbehelfsbrücken aus UHPFRC (ab 2009).

 

 

Wien, im Nov. 2018

FH-Prof. DI Dr. Markus Vill