Favoritenstraße 226, B.2.07
1100 Wien
+43 1 606 68 77-3123
alexander.brunner@fh-campuswien.ac.at

 

„Wir werden nicht dadurch freie Menschen, daß wir uns selbst, nach einer scheußlichen Phrase, als je Einzelne verwirklich, sondern dadurch, daß wir aus uns herausgehen, zu anderen in Beziehung treten und in gewissem Sinn an sie uns aufgeben. Dadurch erst bestimmen wir uns als Individuen, nicht indem wir uns wie Pflänzchen mit Wasser begießen, um allseitig gebildete Persönlichkeiten zu werden.“

(Theodor W. Adorno, GS, Band 10.2: 745f)

 

Aktuelles

Publikation zum Thema „Soziale Arbeit in der Perspektive von trans- und posthumanistischen Diskursen“ In: Carolin Freier, Joachim König, Arne Manzeschke, Barbara Städtler-Mach (Hg.) (2021): Gegenwart und Zukunft sozialer Dienstleistungsarbeit. Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Sozialwirtschaft. Wiesbaden: Springer VS. S. 435-448.

Publikation zum Thema „Soziale Arbeit unter der Perspektive von Körper-Leib und Technik. Utopien und Dystopien des Sozialen“ In: Ronald Lutz, Jan Steinhaußen und Johannes Kniffki (Hg.) (2021): Corona, Gesellschaft und Soziale Arbeit. Neue Perspektiven und Pfade. Weinheim Basel: Beltz Juventa. S. 263-275.

Publikation zum Thema „Erziehung und Hilfe: Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen in aufsuchenden Feldern“ In: Marc Diebäcker / Gabriele Wild (Hg.) (2020): Streetwork und Aufsuchende Soziale Arbeit im öffentlichen Raum. Wiesbaden: Springer VS. S. 245-258.

Josef Bakic, Alexander Brunner, Verena Musil (Hg.) (2020): Profession Soziale Arbeit in Österreich. Ein Ordnungsversuch mit historischen Bezüge. Reihe Basiswissen Soziale Arbeit – kompakt und kritisch, Wien: Löcker Verlag.

Brunner, Alexander (2020): Soziale Arbeit und Theorieentwicklung. Gegenstand und Bezugspunkte Sozialer Arbeit in Österreich. In: Profession Sozialer Arbeit in Österreich.

Lehr, Bernhard/Brunner Alexander (2020): Soziale Arbeit als professionelles Handeln. Über methodische Zugänge und handlungsleitende Haltungen. In: Profession Sozialer Arbeit in Österreich.

Ausbildung

Studium der Pädagogik, Soziologie, Psychologie und Geschichtswissenschaften in Klagenfurt und Wien. Diplomarbeit über „Obdachlosigkeit und Obdachlosenhilfe aus pädagogischer Sicht“ (Wien: 1992), Dissertation über „Den Wandel im Umgang mit Armut, Krankheit und Abweichung. Eine Sozial- und Theoriegeschichte des österreichischen Fürsorge und Wohlfahrtswesens 1900 bis 1930 (Wien: 1996). Ausbildung zum Gestaltberater (Gestaltpädagogik Österreich, AGB), gewerblich anerkannter Lebens- und Sozialberater, Gestaltpädagoge, Supervisor, Lehrgang Sozialmanagement für Nachwuchsführungskräfte (pro mente Wien), zahlreiche weitere Fortbildung in Informationsmanagement, Medienpädagogik, Jugendarbeit, Hochschuldidaktik, Beratung usw.

Beruflicher Werdegang

» Zivildienst mit jungen Erwachsenen mit intellektureller Beeinträchtigung bei der Diakonie Kärnten

» Betreuung und Begleitung von älteren und/oder Menschen mit Beeinträchtigungen beim Verein Seniorenhilfe Junge Panther

» Telefonberatung bei der Ö3 Kummernummer (Akademikertraining AMS)

» Berater für Jugendliche bei der wienXtra jugendinfo

» Teamleitung wienXtra jugendinfo

» Fachbereichsleitung Jugend bei wienXtra

» Mitarbeiter im Team für Fachliche Entwicklung und Qualitätssicherung wohnpartner

» Fachbereichsleitung Service bei der Lebenshilfe Niederösterreich

» Pädagogische Leitung beim Verein JUVIVO

» Lehre an der Universität Wien seit 2004 (Diplomstudium, Bachlorstudium und Masterstudium)

» Lehre an der FH Campus Wien seit 2010 (nebenberuflich), seit 2016 hauptberuflich

» Lehre an der FH St. Pölten 2013 – 2016 (Masterlehrgang und Hochschullehrgang Sozialpädagogik)

» Trainer in unterschiedlichen Fortbildungskontexten

Schwerpunkte Lehre & Forschung

» Theorien der Sozialen Arbeit

» Biografie und Bewältigung im Lebensalter

» Soziologie

» Forschungswerkstatt

» Praxisreflexion

» Weitere Themen, wie Biographie und Lebenslauf, Grundlagen des bildungswissenschaftlichen Arbeitens, Traumapädagogik, Normalisierungstheorien im Rahmen der Lehre am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien

Weitere thematische Schwerpunkte und Forschungsinteressen

» Geschichte und Theorie der Sozialen Arbeit in Österreich
» Beratung, Beratungstheorie/-praxis insbesondere Online-Beratung
» Jugendarbeit und Theorie der Jugendarbeit
» Normativität, Normalität und Normalisierung
» Soziologie und Soziale Arbeit
» Soziale Arbeit und Alter 

»Soziale Arbeit, Körper und Leib

»Soziale Arbeit und Digitalisierung

»Biographie und Biographieforschung

Anmerkung zu Anfragen zur Betreuung von Bachelorarbeiten: Aufgrund der Vielfalt meiner beruflichen Erfahrungen und Lehr- und Forschungsinteressen bin ich für viele Themen offen, primär aber für jene, die sich in den zuvor genannten thematischen Schwerpunkten und Forschungsinteressen abbilden.

Vorträge Tagungen, Lehre International

Koerper_Leib_und_Raum_OGSA_2015

Workshop_Trauma_Brunner_Tampere_2019

Trauma_Traumapaedagogik_Winterthur_2020

OGSA Forum_Körper_Soziale_Arbeit_2020

Soziale_Arbeit_Trans-Posthumanismus_Nürnberg_2020

Interprofessional_Work_Social_Health_Services_Bruegge_2020

Input_Arlt_Symposium_2020_Brunner

Publikationen

www.lifeskills.at/index.php/Publikationen

Research Gate Net

Ehrenamtliches Engagement

Aufsichtsratsmitglied beim Verein neunerhaus Wohnungslosenhilfe

Mitgliedschaften

Österreichische Gesellschaft für Soziale Arbeit (OGSA)

Österreichischer Berufsverband der Sozialen Arbeit (OBDS)

Netzwerk Sozialpädagogik

Sektion Soziale Arbeit der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie

Interdisziplinärer Arbeitskreis für Phänomenologien und Soziologie der DGS